Presse

Beitragsseiten

 

 

 Weser Kurier/Teil Achim 01.02.21

Marius Merle

 

Eine bemerkenswerte Entwicklung Oyten. Seit nun exakt zehn Jahren leitet ThomasBirkner denChor „EverySing“ beim Liederkranz Oyten. In dieser Zeit hat der Chor eine sehr positive Entwicklung genommen, wie Sprecherin Sonja Rebentisch nun in einem Rückblick aufgezeigt hat. 2011 startet EverySing unter Birkner mit nur zwölf Sängerinnen und „einer ganz neuen Marschrichtung“. Auf die bis dahin übliche Klavierbegleitung wurde verzichtet und dafür A-Capella gesungen. Dies sei zunächst sehr ungewohnt und anstrengend für die Mitglieder gewesen, da dasA-Capella-Singen ein hohes Maß an Disziplin und Einfühlungsvermögen fordert. „Aber Thomas Birkner schafft es mit Leidenschaft, Beharrlichkeit und einer großen Portion Humor immer wieder, die quirlige Frauentruppe zu einen, zu motivieren und auch schwierige Herausforderungen anzunehmen“, lobtRebentisch. Durch seine sympathische und engagierte Art habe er eine harmonischeChorgemeinschaft geformt, die viel Spaß am Singen habe. Daher sei es auch wenig verwunderlich, dass EverySing in den Jahren seiner Leitung auf mittlerweile 28 Sängerinnen angewachsen ist.Auch dieAnzahl derAktivitäten hat unter Birkner zugenommen: Chorfreizeiten, Workshops oder der Verkauf von Kaffee und Waffeln bei den Oytener Ortsfesten sind nur einigeBeispiele. Und natürlich standen auch immerwieder Auftritte für EverySing an, neben dem traditionellen Weihnachtskonzert in der St.-Petri-Kirche etwa im Haus Clüver oder beim Etelser Schlossgartenfest. „Man kann sagen, dass derChor durch ThomasBirkner zu einer lebendigen Gemeinschaft gewachsen ist, die sich auch über das Singen hinaus engagiert“, findet Rebentisch. Der Gemeinschaftssinn werde zwar seit fast einem Jahr durch dieCorona-Pandemie und ihre Regelungen auf eine harte Probe gestellt, aber auch in diesem Fall habe Birkner eine Lösung parat gehabt:Alle treffen sich nun regelmäßig zuVideokonferenzen, um den Kontakt nicht zu verlieren und Zukunftspläne zu schmieden, für die Zeit nach Corona. Dann soll auch gemeinsam eine kleine „Jubiläumsfeier“ für den Leiter von EverySing nachgeholt werden. ERL